Warum nicht etwas höher einsteigen?

Superheld

Auch wenn man sich nicht als Superheld fühlt, zuweilen darf man sich auch ein wenig herausfordern. (Bild: Ryan McGuire unter cc)

Eine Weiterbildung hat ja verschiedene Nebeneffekte: Sie holt uns aus dem Alltagstrott, lässt uns neue Gesichter kennenlernen und gibt uns die Möglichkeit, mal wieder etwas Hirngymnastik zu betreiben – vorausgesetzt, der Stoff wird nicht in einem Tempo vermittelt, bei dem ein wacher Geist in Tiefschlaf verfällt. Das soll ja vorkommen, wenn das Motto lautet: Niemand wird zurückgelassen, auch nicht jene, denen man im Excel-Kurs zuerst erklären muss, welcher der Startknopf für den Computer ist.

Die kleine Netzrecherche

Was tun, um der Langeweile zu entgehen? Fordern Sie sich. Anstatt mit den Basics einzusteigen, kann man es auch auf dem nächst höheren Niveau versuchen. Freilich, je nach Thema kann dies sportlich ausfallen. Aber Anfängerstoff lässt sich oft auch selbst pauken. Google hilft. Für fast jede Anwendung, jede Frage gibt es inzwischen ein Tutorial oder eine Anleitung. Das Netz wimmelt nur so von selbsternannten Lehrern, die ihr Wissen gratis und franko zur Verfügung stellen.  Versteht man etwas wirklich nicht, kann man im Kurs eine kleine Netzrecherche durchführen.

Sollten Sie sich nicht zufälligerweise an der ETH befinden, können Sie auch auf fortgeschrittenem Niveau mit einem humanen Tempo rechnen. Und sollte der Dozent, die Dozentin Einwände gegen Ihren Internetgebrauch haben, so sind Sie wahrscheinlich ohnehin an der falschen Schule – an einer, die noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen ist und vielleicht nicht einmal über WLAN verfügt. Pfui!

Sind sie doch eher der gemütliche Typ? Halten Sie tatsächlich nichts davon, sich ein wenig anzutreiben? Sie fürchten sich davor, einen verlorenen Faden gar nicht mehr zu erwischen? Okay: Es ist nicht verboten, kleine Schritte zu machen oder langsam voranzugehen. Aber passen Sie auf: Lassen Sie den Geist im Bummelkurs aus lauter Langeweile schweifen, müssen Sie plötzlich doch den Online-Helfer bemühen. Die Kurskosten haben Sie trotzdem bezahlt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s